Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Retail
03.06.2020

Wer sichert sich die zum Verkauf stehenden Globus-Filialen?

35 Globus-Standorte in kleineren und mittelgrossen Städten wie Schaffhausen, Biel oder Aarau stehen bei den neuen Globus-Inhabern, der Signa/Central Group, die sich ausschliesslich auf die grossen Städte fokussieren wollen, auf der Abschussliste. Nun soll es angeblich bereits drei Interessenten für diese Filialen geben – und da wird es spannend: Laut den Kollegen der «Handelszeitung» haben PKZ, Andrin Waldburger mit seiner Gruppe Pearl Lady Fashion AG, zu denen u.a. Fidelio, Titolo, Fashion Vestis, Laube & Gsell oder Tierra gehören, sowie Ex-Globus-Chef Thomas Herbert Interesse an – zumindest einem Teil – der Globus-Formate. Sowohl Waldburger wie auch Herbert hatten sich bereits in einem ersten Schritt die Globus Gruppe sichern wollen, sind aber dann aber dem Zusammenschluss von René Benko mit seiner Signa Gruppe und der thailändischen Central Group unterlegen.

Wie die Einschätzungen von Branchenkennern in den letzten Wochen nach dem Lockdown zeigten, waren zwar Modehändler in eben diesen kleinen Städten erfolgreicher als jene in den Grossstädten, aber diese Filialen stellen ein grosses finanzielles Risiko dar – auch wenn die Kundschaft treuer ist und ebenso gut angezogen sein will. Die zum Verkauf stehenden Globus-Filialen haben volle Warenlager, die Mieten sind an langlaufende Verträge gebunden und das Personal besitzt zum grossen Teil noch Verträge des Migros Genossenschaftsbundes. Ob sich nun eine Partei alle Filialen sichert oder ob die 35 Standorte aufgeteilt werden, wird sich zeigen.

Hier geht es zum Artikel der «Handelszeitung».