Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Retail
27.10.2020

Weihnachtskollab von Liberty x Bongénie Grieder

Die farbenfrohen Prints der Londoner Traditionsmarke Liberty prägen in einer vorweihnachtlichen Zusammenarbeit bald Schaufenster und Flächen von Bongénie Grieder.

Für kommende Weihnachten präsentiert das Schweizer Traditionshaus Bongénie Grieder eine Geschenk- und Accessoirekollektion, die gemeinsam mit dem 1875 gegründeten Liberty London entstanden ist. Kultige, farbenfrohe Prints werden ab dem 2. November nicht nur die Schaufenster der Grieder-Filialen zieren, neben diversen Produkten der Marke ist auch die Kollektion «Liberty x Bongénie» erhältlich. Ganz im Sinne von «Playful Swissness meets British Coolness» sind typische Schweizer Marken wie Stifte von Caran d’Ache, Schweizer Victorinox-Messer, Duftkerzen der Marke Mizensier, ein Seidenfoulard und eine Tote Bag in einer hellen und einer dunklen Printvariante entstanden. Die in den Dessins eingebrachten Kuckucksuhr-Elemente spielen witzig mit einem unserer Heritage-Produkte. Aber auch Geschenkpapier und Packaging stehen ganz im Zeichen der englischen Marke. 

Marke und Retail gehen neue Wege

Andrea Petochi, Managing Director von Liberty Fabrics & Liberty Brand Products, erklärt: «Wir sind sehr froh darüber, Bongénie Grieder diesen Herbst zu unseren exklusiven Partnern zählen zu dürfen. Schliesslich handelt es sich um eine Marke, die die Werte Libertys widerspiegelt, und die in ihrer Weihnachtskampagne deren Exzentrizität aufnimmt. Bongénie Grieder ist übrigens das erste Geschäft, das Liberty für die Expansion und weltweite Umstrukturierung gewählt hat. Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit.» 

Aus den Rängen der Grieder-Garde klingt es denn nicht weniger begeistert: Pierre Brunschwig, Partner der Brunschwig Gruppe, gibt seinerseits an: «Der Engländer Liberty und der Schweizer Bongénie Grieder sind zwei historische Aushängeschilder mit einem reichhaltigen Erbe, die von der Modernität getragen werden. Jedes ist in seinem eigenen Land verankert, und kultiviert dieselben Werte – Kreativität, Qualität, Suche nach der Seltenheit, Kompetenz, Avant-Garde. Und der Reiz des Neuen!» Bleibt zu hoffen, dass Corona der optimistischen Stimmung aufgrund der gemeinsamen Kollektion nicht die Stimmung verhagelt.

Christina Noli