Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Retail
26.09.2019

Manor verlässt Bahnhofstrasse endgültig

Nach über 35 Jahren muss der Warenhauskonzern seinen Standort an der Zürcher Bahnhofstrasse schliessen. Bereits seit Jahren befand sich Manor in einem Rechtsstreit mit dem Besitzer Swiss Life um die Miete der Liegenschaft. Während Manor bereit war, 6 Millionen Franken im Jahr zu zahlen, verlangte der Lebensversicherungskonzern 19 Millionen – mit Verweis auf den Standpunkt Bahnhofstrasse. Auch über einen Kauf konnte man sich nicht einigen. Nach jahrelangem Hin und Her zieht Manor jetzt den Schlusstrich: «Das ist ein schwarzer Tag für Manor und für unsere Mitarbeitenden in Zürich, die trotz jahrelanger Unsicherheit mit enormer Leidenschaft Tag für Tag ihr Bestes für unsere Kundinnen und Kunden geben. Zu unserem grossen Bedauern sind – trotz jahrelangen intensiven Bemühungen von Manor – alle Einigungsversuche mit der Vermieterin, längerfristig am heutigen Standort an der Bahnhofstrasse zu bleiben, gescheitert. Wir sehen uns darum gezwungen, unser Warenhaus auf den 31. Januar 2020 zu schliessen. Ein Verbleib über dieses Datum hinaus wäre mit zu grossen juristischen Unsicherheiten behaftet», sagt Manor CEO Jérôme Gilg. Von der Schliessung sind 290 Manor-Mitarbeitende sowie rund 190 Mitarbeitende eingemieteter Firmen betroffen. Man sei intensiv auf der Suche nach einem neuen Standort in der Stadt Zürich, heisst es in einer Medienmitteilung des Konzerns.

manor.ch

Aylin Aslan