Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
27.05.2021

Sympatex unterzeichnet Recycled Polyester-Challenge

Das Unternehmen rund um die Funktionstextilie Sympatex, die porenlose Wasserschutzmembran, die von der Vereinigte Glanzstoff-Fabriken AG entwickelt wurde, hat sich der Recycled Polyester Challenge von der globalen Non-Profit-Organisation Textile Exchange und dem Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen, UNFCCC, verschrieben.

Was ist die Recycled Polyester Challenge? 

Textile Exchange und die Fashion Industry Charter for Climate Action, einberufen von UN Climate Change, haben diese gemeinsame Initiative ins Leben gerufen, um eine weitere Marktverschiebung hin zum Einsatz von recyceltem Polyester und die damit verbundene Reduzierung von Treibhausgasen voranzutreiben. Damit ist die Recycled Polyester Challenge ein wesentlicher Katalysator für nachhaltige Veränderungen in der Bekleidungs- und Textilindustrie.

Polyester – die weit verbreitete Faser

Polyester ist die weitverbreitetste Faser in der Bekleidungsindustrie. Sie macht rund 52  Prozent des gesamten, weltweit produzierten Faservolumens aus. Von den jährlich verwendeten 57 Millionen Tonnen Polyester entfallen rund 32 Millionen Tonnen auf die Bekleidungsindustrie. Und aktuell stammen nur etwa 14 Prozent davon aus recycelten Rohstoffen, meist aus alten PET-Flaschen. Recyceltes Polyester hat einen deutlich geringeren CO2-Fussabdruck als herkömmliches Polyester. Um das vom Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) empfohlene 1,5°C-Ziel zu erreichen, muss der Anteil von recyceltem Polyester von aktuell 14 Prozent bis 2030 auf 90 Prozent erhöht werden.

Sympatex möchte ausschliesslich recyceltes Polyester sourcen

Da Sympatex einen positiven Beitrag zur Umwelt und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen leisten will, möchte das Unternehmen auf die Verwendung von PES auf Rohölbasis vollständig verzichten und bis 2025 ausschliesslich recyceltes Polyester für die Ober- und Unterstoffe der Laminate sourcen. «Polyester ist das in unseren Laminaten am häufigsten verwendete Material. Das Potenzial, das recyceltes Polyester im Hinblick auf die CO2-Reduktion, Energieeinsparung und den reduzierten Wasserverbrauch bietet, ist enorm. Daher ist es nur konsequent, dass wir uns dieser Challenge anschliessen und uns dabei ehrgeizige Ziele setzen», so Juliane Schröder, CSR Managerin bei Sympatex.

Gemeinsam die Benchmark-Standards der Textilindustrie verändern

Bereits 2018 hat Sympatex die Fashion Industry Charter for Climate Action der UN Climate Change unterzeichnet, wo sich Branchenvertreter verständigt haben, die von der Industrie verursachten Klimaeinflüsse bis 2050 auf Netto-Null einzudämmen. Ein weiteres Ziel von Sympatex ist es, den textilen Kreislauf vollständig zu schliessen. Mit der zu 100 % recycelten, PTFE- und PFC-freien Sympatex-Membran, die seit 2017 komplett klimaneutral ist, schafft das Unternehmen die Grundvoraussetzungen, um dieses Ziel zu erreichen. Bereits heute bietet Sympatex erste Laminate aus gebrauchten, kreislaufwirtschaftlich gewonnenen Textilmaterialien an.

 

 

Aylin Aslan