Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
09.04.2021

Sponsored Content

Swiss Brand of the Week: Muntagnard

Schweizer Mode, hiesiges Textilhandwerk, faire und regionale Produktionen – unser Land bietet unzählige hochwertige, durchdachte und sehenswerte Kollektionen und Produkte, die wir – ganz im Sinne von «Support your local Business» – jede Woche vorstellen. Diese Woche: Muntagnard.

Muntagnard ist Romanisch und bedeutet «Bergler». Der Name spiegelt im weiten Sinne auch die Philosophie der 2018 in Graubünden gegründeten Marke wider, denn die Dualität zwischen Stadt und Bergen steht im Vordergrund. Die Gründer Dario Pirovino und Dario Grünenfelder kommen aus der Nachhaltigkeits- und Strategieberatung und nahmen es sich vor drei Jahren zum Ziel, die «bestmögliche Jacke zu kreieren.» Aus dem Traum entstand die Idee zur Unternehmensgründung von Muntagnard. «Nach tausenden Stunden Recherche, ungläubigen Blicken von Textilexperten sowie vielen Rückschlägen können wir uns heute Unternehmer, Produktentwickler und Textilenthusiasten nennen», freut sich Dario Grünenfelder.

Vom Material bis zur Funktion: Die Produktion von Muntagnard

Das Ziel der Marke ist es, Produkte vom Material bis hin zur Funktion neu zu denken, um die bestmögliche Version zu entwickeln. Es geht hier nicht nur um die eigenen Produkte, sondern auch um Zusammenarbeiten mit anderen Organisationen und das Teilen von Wissen, um nachhaltige Innovationen voranzutreiben. Ziel ist immer, qualitativ hochwertige, stilvolle, komfortable und auf jeden Fall nachhaltige Produkte zu kreieren. Produziert werden alle Muntagnard-Lieblingsstücke in Europa: «Wir arbeiten ausschliesslich mit Partnern in Europa zusammen, um unsere europäische Wertschöpfungskette von A-Z nachvollziehen zu können, sie transparent aufzuzeigen und natürlich auch kontrollieren zu können,» so Grünenfelder.

Muntagnards erste Produkte

Die Produkt-Linien von Muntagnard tragen Romansche Namen. Die ersten beiden Kreationen sind die Jacke Lana (Romanisch für Wolle) und das komplett aus Holzfasern bestehende T-Shirt Legna (Romanisch für Holz). Muntagnard entwickelt Produkte für all jene, die die Dualität des schnellen, vorausblickenden und ehrgeizigen Lebens in der Stadt mit der beruhigenden, vitalen und rauen Schönheit der Natur ausgleichen. So besteht die Jacke Lana aus ausschliesslich biobasierten und biologisch abbaubaren Materialien. Vom Aussenstoff bis zum holzbasierten Nähgarn hat jedes einzelne verwendete Material seine eigene Geschichte zu erzählen. Aussen besticht die Jacke durch einen eigens entwickelten, eleganten und schlichten Stoff aus 100 Prozent Schweizer Wolle, innen findet sich ein seidig-weicher Futterstoff mit europäischem Buchenholz als Ausgangsmaterial sowie Details aus Schweizer Hirschleder und Knöpfen aus Nüssen. Das T-Shirt Legna besteht, wie die Bedeutung des Namens verrät, aus einer 100 Prozent holzbasierten Faser, die atmungsaktiver als Baumwolle und weniger geruchsempfindlich als Synthetik ist. Die neuste Entwicklung ist das T-Shirt Mangola (Romanisch für Baumwolle), bei dem eine langstaplige, hochqualitative Baumwolle aus Europa eingesetzt wird, die nachhaltig angebaut wird und bis aufs Baumwollfeld rückverfolgt werden kann. Durch die Mono-Faser-Zusammensetzung wurden sämtliche T-Shirts für die Kreislaufwirtschaft entwickelt – sie sind komplett wiederverwertbar und biologisch abbaubar.

Alle Produkte sind im Onlineshop muntagnard.ch erhältlich, im April kommen noch weitere Teile hinzu. Ein Vertrieb über den stationären Handel ist auch in der Pipeline. «Bisher sind wir sehr zufrieden mit unserer Entwicklung und können uns durchaus vorstellen, Partnerschaften mit dem stationären Handel – auch im EU-Raum – einzugehen», so Co-Gründer Dario Grünenfelder.

Von Aylin Aslan