Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
22.07.2020

Schweizer Künstlerinnen stehen für Frauenrechte in Warschau ein

Opfer von häuslicher Gewalt haben es in Quarantäne und Pandemiezeiten besonders schwer. Die zwei Schweizer Künstlerinnen Agata Norek und Ramona Erb möchten helfen und unterstützen mit zwei ihrer Kunstwerke das Zentrum für Frauenrechte in Warschau, das die rechtliche und psychologische Hilfe sowie eine sichere Unterkunft für alle sich meldenden Frauen gewährleistet.

So kam es, dass Ramona Erb bereits in der Vergangenheit eine Jacke und ein Oberteil entwarf und fertigte, das von Agata Noreks Kunstwerk «Schutzschild – Erotik des Gehirns» inspiriert ist. Das Kunstwerk setzt sich mit dem Thema der Frauen auseinander, die in ihrer Kindheit sexuell missbraucht wurden. Diese zwei Teile werden nun versteigert, der Erlös fliesst ins Zentrum für Frauenrechte. Wir möchten, dass beide Originalwerke, ausser der finanziellen Hilfe für das Zentrum, auch eine andere, gesellschaftlich sehr wichtige Botschaft übermitteln, und zwar die Erkenntnis, dass die zu gewalttätigen Partnern zurückkehrenden Frauen häufig selbst in destruktiven psychologischen Mustern und Emotionen gefangen sind, die Macht über sie ausüben. Ich wünsche mir, dass diese Frauen statt Ablehnung, Anschuldigung und-/oder selber schuld-Stigmatisierung mehr gesellschaftliches Verständnis für ihr Verhalten erfahren. Bildung und Wissen zu diesem Thema könnten sehr viel Leid verhindern», erklärt Dr. Agata Norek.

Hier gehts zur Auktion (für Deutsch jeweils nach unten scrollen):

https://charytatywni.allegro.pl/bluzka-projektu-ramony-erb-i12491245

https://charytatywni.allegro.pl/kurtka-projektu-ramony-erb-i12491254

 

 

Aylin Aslan