Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
03.09.2020

Mehr Transparenz in der Wertschöpfungskette

FTC Cashmere x Haelixa

Nachvollziehbarkeit in einer transparenten Wertschöpfungskette wird in der Textilbranche zunehmend wichtiger. Um noch transparenter zu werden, arbeitet die Schweizer Premiummarke FTC Cashmere jetzt mit dem ETH-Spin-Off Haelixa zusammen, das ein innovatives Verfahren entwickelt hat, um mit Hilfe von DNA Produkte und Materialien zu markieren und sie somit rückverfolgbar macht. Die maximale Transparenz durch Haelixa als neutraler Partner gibt Kunden zusätzlich Sicherheit zur Herkunft des verwendeten Materials, da die Information über die eingesetzte Rohware über die ganze Wertschöpfungskette untrennbar mit dem Material bleibt. So wird sämtliche Kaschmir-Rohware, die von den firmeneigenen Kaschmir-Ziegenfarmen stammt und von FTC Cashmere verwendet wird, ab sofort mit einer speziell für das Unternehmen produzierten DNA markiert; die ersten Produkte mit diesem Material werden ab Frühling/Sommer 2021 mit dem Ingredient Label «Marked & Traced by Haelixa» erhältlich sein.

Das Verfahren

Zur Markierung wird eine DNA verwendet, die in Wasser gelöst direkt auf die Rohware aufgebracht wird. Durch das Aufbringen der DNA-Marker wird das Material in keiner Weise verändert. Die DNA ist so stabil, dass sie auch die weiteren Stufen der Wertschöpfung, wie Spinnen, Färben, Waschen etc. übersteht. Weiterhin ist der DNA-Marker harmlos für Mensch und Umwelt sowie GMO-frei, vegan und von GOTS und Oeko-Tex 100 anerkannt. Mit einem Test, bei dem die DNA herausgelöst wird, ohne das Produkt selbst zu zerstören, kann jederzeit nachgewiesen werden, dass es sich um die markierte Ware handelt. Der Test wird im Haelixa Labor in der Schweiz durchgeführt.

Aylin Aslan