Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
27.04.2021

Fashion Revolution Week veranstaltet Online Festival

Der Hashtag #whomademyclothes steht seit Jahren im Mittelpunkt der Fashion Revolution Week, die infolge des tragischen Unfalls in einer Textilfabrik in Bangladesch ins Leben gerufen wurde. Das Festival, das sich für Fair Fashion einsetzt, findet dieses Jahr vom 19. bis 25. April statt. Die meisten Events sind digital, ein paar einzelne Programmpunkte werden auch physisch abgehalten.

Da die Fashion Revolution Week seit ihrer ersten Ausgabe 2011 bereits einen grossen Fokus auf Digitales legt, war die Pandemie-bedingte Verlegung ins Internet kein Problem für die Veranstaltenden. In der Woche Ende April sollen neue Ansätze und Visionen für die Herstellung von Kleidung Platz finden und Wissen ausgetauscht werden, damit soziale und ökologische Katastrophen der Modeindustrie endgültig der Vergangenheit angehören.

Zu den digitalen Veranstaltungen gehören Talks, Workshops, Art-Events, bei denen Teilnehmende vollumfänglich informiert werden und selbst aktiv werden können. Zu den Highlights gehören neben vielen anderen Programmpunkten ein Zoom-Upcycling-Workshop mit Designer Rafael Kouto, ein Bio Design Hub, Gratis Kleider flicken im Dynamo Zürich und ein Fair-T-Shirt-Trail. Ausserdem führt die Fair Wear Foundation, die sich ebenfalls weltweit für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Textilbranche einsetzt, während der Fashion Revolution Week Live-Gespräche auf Instagram zwischen Social Media-Influencern und vier Bekleidungsmarken, die ihre Vision teilen. Mit dabei sind Mary Rose, JBC Fashion, KingLouie und Deuter.

Interessierte können das Programm der Fashion Revolution Week hier einsehen und sich anmelden.

Von Aylin Aslan