Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
News
20.05.2020

The Lyst Index Q1 2020

Die gefragtesten Marken und Produkte

In diesem ersten Jahresquartal untersucht der Bericht, wie sich Covid-19 auf die bisherigen Kaufgewohnheiten der KundInnen ausgewirkt hat. Er basiert auf den Daten von Lyst, die von mehr als 9 Millionen Monatskäufern stammen.

Auch wenn 2019 mit einem optimistischen Ausblick auf das kommende Jahrzehnt endete, so haben die Ereignisse des ersten Quartals 2020 diesem schnell einen Dämpfer versetzt. Nachdem die geopolitischen Spannungen zunahmen, wilde Brände in Australien wüteten und Covid-19 Asien erfasste, thematisierte Balenciaga die ungute Stimmung mit seiner Anfang März in Paris veranstalteten Laufsteg-Show «Ende der Welt».

 

Innerhalb weniger Wochen hatte sich das Coronavirus zu einer globalen Krise entwickelt. Bis zum Ende des Quartals hatte sich der Gegenwind, den Marken und Einzelhändler zunächst in China und Ostasien spürten, zu einem weltweiten Sturm entwickelt.

 

Der Lyst-Index für das erste Quartal spiegelt daher einen Zeitraum wider, der in den meisten Teilen Asiens während des grössten Teils der drei Monate und in den letzten Wochen des Quartals in Europa und Nordamerika alles andere als «business as usual» war. Der bevorstehende Bericht für das zweite Quartal wird ein klareres Bild der globalen Auswirkungen von Covid-19 zeichnen, aber für den Augenblick bleibt die Markenloyalität der Verbraucher auf der Grundlage der Daten für das erste Quartal weitgehend unverändert.

 

«Der Lyst-Index zeigt, dass die Loyalität der Verbraucher zu starken Marken auch in diesen unsicheren Zeiten stark bleibt. Aber die Art und Weise, wie Menschen mit Marken interagieren und Mode einkaufen, ändert sich schnell. Die Covid-19-Krise beschleunigt Verschiebungen, die in unserer Branche bereits stattgefunden haben, und katalysiert weitere Veränderungen. In diesem beispiellosen Moment ist die Digitaltechnik für Modemarken wichtiger denn je. Information und Kommunikation sind der Schlüssel für unsere Gemeinschaft. Diejenigen, die sich schnell an die sich verändernde Landschaft anpassen, datengestützte Entscheidungen treffen und dabei ihre Kernkompetenzen nutzen, werden am besten in der Lage sein, erfolgreich zu sein», so Chris Morton, Mitbegründer und CEO von Lyst.

 

Um die Ergebnisse zusammenzustellen, analysiert die globale Modesuchplattform Lyst das Online-Shopping-Verhalten von mehr als neun Millionen Käufern pro Monat, die Mode in 12’000 Designern und Geschäften online suchen, durchsuchen und kaufen. Die Formel hinter The Lyst Index berücksichtigt globale Lyst- und Google-Suchdaten, Konversionsraten und Umsätze sowie die Erwähnungen von Marken und Produkten in den sozialen Medien und Engagementstatistiken weltweit über einen Zeitraum von drei Monaten.

 

Um die heissesten Produkte der Welt zu finden, filtert die Formel von Lyst mehr als sechs Millionen Artikel nach dem Volumen der Erwähnungen in sozialen Medien, Suchvorgänge, Seitenaufrufe, Interaktionen und Verkäufe in Tausenden von Online-Shops. Sie gruppiert die Farben nach Stilrichtungen und berücksichtigt die globale Nachfrage pro Volumen des verfügbaren Lagerbestands.

 

Ein kleiner Einblick: 

Zum Auftakt eines neuen Modejahrzehnts sind die beliebtesten Produkte dieses Quartals eklektisch und repräsentieren die sich in den drei Monaten des Quartals verändernden Lebensstile und Denkweisen der weltweiten Modekäufer. Die Pfeilgesichtsmaske von Off-White ist das schärfste Männerprodukt der Welt. Die 95-Dollar-Gesichtsmaske ist im Einzelhandel weltweit ausverkauft, wird aber derzeit auf Wiederverkaufsplattformen bis zum Dreifachen des ursprünglichen Preises angeboten. 

 

Off-White ist im dritten Quartal in Folge die begehrteste Marke der Welt, was den Einfluss der jüngeren Käufer widerspiegelt, die sich für die Anti-Establishment-Auffassung des Labels in Sachen Luxus einsetzen. 

Nach der Begeisterung um die Herbst/Winter-Show 2020 steigt Balenciaga um einen Platz auf. Nike gehört derweil zu den schnellsten Aufsteigern und klettert um 9 Plätze auf Platz 3 – und verdrängt damit zum ersten Mal seit Beginn von The Lyst Index Gucci (jetzt Platz 4) aus den Top 3. Nach der Ankündigung im Februar, dass der belgische Designer Raf Simons neben Miuccia Prada Co-Creative Director werden würde, klettert Prada auf Platz 5 in der Rangliste um 2 Plätze nach oben. Aus demselben Grund wurde das gleichnamige Label von Raf Simons zum zweiten Mal überhaupt in die Liste aufgenommen und kletterte in diesem Quartal um 12 Positionen auf Platz 17. Jacquemus steigt zum ersten Mal in die Rangliste ein, nachdem zuvor die Accessoires des Labels in die Rubrik der begehrtesten Produkte aufgenommen wurden. Die französische Marke klettert um 7 Plätze auf Platz 15, nachdem ihre supermodel-lastige Herbst/Winter 2020-Show die Erwähnungen in den sozialen Medien um über 1100 Prozent gesteigert hat. Die anderen Neuzugänge in diesem Quartal sind Thom Browne und Rick Owens, beides gleichnamige Labels von US-Designern, die sich durch eine unverwechselbare und einheitliche Ästhetik auszeichnen.

 

Und wie verändert Covid-19, wie wir einkaufen? Lesen Sie den gesamten Lyst Index hier. 

NoéMie Schwaller