Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Messen
25.02.2021

Texcare International: Start-ups mit Ideen für Textilpflege gesucht

Die Messe Frankfurt, die die Messe Texcare International veranstaltet, lädt Start-ups dazu ein, sich mit ihren Produkten und Ideen auf der Messe vom 27. November bis 1. Dezember in Frankfurt zu präsentieren. Die Texcare International bietet jungen UnternehmerInnen die Möglichkeit, dort ihre Innovationen in den Markt zu tragen.

Private VerbraucherInnen und gewerbliche KundInnen haben immer höhere Ansprüche an die Textilpflege: Schnelligkeit, ständige Verfügbarkeit, transparente Kommunikation und nachhaltige Lösungen werden immer mehr vorausgesetzt. Johannes Schmid-Wiedersheim, Leiter der Texcare International bei der Messe Frankfurt sagt dazu: «Start-ups spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Textilpflege voranzutreiben. Oft gelingt es ihnen, wissenschaftliche Forschungsergebnisse oder Trends aus anderen Servicebranchen schnell in nützliche Produkte zu übertragen. Um das zu unterstützen, wollen wir auf der Texcare International junge, agile Unternehmen gezielt fördern und bieten ihnen ein attraktives Start-up-Paket an.»

Digitale Plattformen bieten Möglichkeiten zur Vermarktung

Digitale Plattformen bieten Textilreinigern und Wäschern die Möglichkeit, ihr Angebot online zeitgemäss zu vermarkten. Was diese Plattformen so bedeutend macht, fasst Daniel Dalkowski, Geschäftsführer der Europäischen Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege (EFIT), zusammen: «Digitale Plattformen gehören sicherlich zu den wichtigsten Errungenschaften der letzten Zeit, nicht nur wegen ihrer Anzahl, sondern auch weil sie Nachahmer in der Branche selbst gefunden haben. Die Innovation liegt hier in der Zusammenführung von Bestellung, flexibler Logistik und Abrechnung in einer Smartphone- App oder einer Online-Plattform.»

Start-ups: wichtig im Maschinenbau

Mit ihren Robotiklösungen und Ansätzen zur künstlichen Intelligenz unterstützen junge IT-Unternehmen die Textilpflege auf dem Weg zur Smart Laundry. Wie Maschinen- und Anlagenbauer selbst von Start-ups profitiert haben, weiss Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies: «Im Maschinenbau spielen Start-ups eine Rolle, die sich mit technischen Lösungen über alle Branchen hinweg beschäftigen, wie z.B. die virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen oder die Optimierung der Prozesskette in der Produktion.»


Aber auch in anderen Disziplinen warten die Firmengründer mit ihren Ideen auf. Vor dem Hintergrund der Plastikmülldebatte gibt es beispielsweise zahlreiche Start ups, die biologisch abbaubare Verpackungsmaterialien anbieten. Zudem sind auch im Textilrecycling Start-ups aktiv, die unter anderem gebrauchte Berufskleidung oder Wäsche aufbereiten und so zur Circular Economy beitragen. Und wie sieht es in Zukunft aus? Eines ist für die Experten gewiss: Künstliche Intelligenz und Automatisierung bieten sicherlich viel Potenzial für «Branchen-Outsider» mit wirklichen Innovationen auf den Markt zu treten. Grosse Chancen auf Erfolg haben auch Verbesserungen in der Logistikkette von Wäschereien und Textilreinigungen.

Markteinstieg auf der Texcare International

Die Texcare International vom 27. November bis 1. Dezember 2021 bietet jungen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Services bekannt zu machen und mit etablierten Unternehmen in Kontakt zu treten. Das Start-up-Paket der Messe Frankfurt beinhaltet einen schlüsselfertigen Stand.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme:
- Die Unternehmensgründung liegt nicht länger als zehn Jahre zurück.
  (Stichtag: 27.11.2021)
- Das Start-up beschäftigt maximal zehn Mitarbeitende.
- Der Jahresumsatz beträgt nicht mehr als eine Millionen Euro (netto).
- Das Jungunternehmen ist Anbieter für innovative Produkte oder Dienstleistungen
  speziell für die Textilpflegebranche.