Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Messen
05.12.2019

Neonyt ist ausgebucht

Nachhaltigkeit liegt im Trend. Die Neonyt, der globale Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation, beweist das einmal mehr. Die Messe, die während der Berlin Fashion Week stattfindet, ist bei Ausstellern so gefragt, dass die Trade Show im Hangar 4 des ehemaligen Flughafens Tempelhof mittlerweile ausgebucht ist und die Organisatoren der Messe Frankfurt derzeit Zusatzflächen prüfen. Anmeldungen sind also nach wie vor möglich, es besteht bereits eine Warteliste aus nationalen und internationalen Labels. «Der Tempelhof ist eine grossartige Location, das war uns von Anfang an klar. Und ganz offensichtlich sind auch die Brands von der neuen Location und dem Konzept der Neonyt begeistert. Das freut uns sehr. Dass der Platz gerade knapp wird, liegt auch daran, dass einige unserer langjährigen Aussteller ihre Fläche deutlich vergrössert haben. Zum anderen möchten sich zahlreiche neue Brands auf der Neonyt präsentieren und auch das Interesse aus dem Ausland wächst weiter», freut sich Thimo Schwenzfeier, Show Director der Neonyt bei der Messe Frankfurt. Mit dem Konzept der Neonyt hat die Messe Frankfurt offensichtlich ins Schwarze getroffen, denn obwohl sich alle ausstellenden Labels einer nachhaltigen Kuratierung unterziehen und bestimmte Kriterien erfüllen müssen, sind sie alles andere als öko. «Neben klassischen Basics muss eine Modekollektion vorhanden sein, die Trends beachtet. Wir sind es unseren Händlern schuldig, ihre Erwartungen auf professionellem Niveau zu erfüllen und ihnen ausreichend Information zu liefern», so Schwenzfeier zur textilrevue. Und das kommt gut an: Unter den bereits angemeldeten Ausstellern sind zahlreiche neue Labels, darunter Branchengrössen und spannende Labels wie Armedangels, Blutsgeschwister, Got Bag, Lemon Jelly, Melvin and Hamilton oder Wolfskin. Bestehende Aussteller sind unter anderem Bleed, Ecoalf, Lovjoi oder Skfk.

neonyt.messefrankfurt.com

Aylin Aslan