Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
30.10.2019

Tommy Jeans mit eigener Kollektion für Amazon Fashion Festival

Der amerikanische Online-Gigant lud vom 25. bis 27. Oktober zum einem Fashion Festival in Berlin und begab sich damit auf die Spuren von Zalando, die etwas Ähnliches mit der Consumer-Version der Bread&Butter versuchten. Oder auch About You, die 7000 Besucherinnen ins Berliner Ewerk locken konnten. Amazon versuchte sich also unter dem Titel «Destination Denim» im Kühlhaus Berlin neue Marktanteile zu sichern. Der Fokus, der Name lässt es erahnen, lag auf Jeans. Mit einem Konzert des angesagten Sängers Liam Payne (eigentlich sollte Rita Ora singen) ging es am Donnerstag los. Mitwirkende Aussteller waren das Who-is-Who der Denim-Brands wie Levi’s, Wrangler, G-Star, Replay, Seven for all Mankind sowie Tommy Jeans, die eigens für die Veranstaltung eine Kollektion bei Amazon lancierten. Neben Marken-Ständen, die teils mit Kundenbewertungen aus dem Netz versehen waren, gab es Kulinarisches und auch einen Panel Talk zum Thema «To design denim for the future». Teilnehmende waren unter anderem Sofie Schof, Sustainability Manager von G-Star oder der Gründer von Kings of Indigo, Tony Tonnaer. Neben den Workshops oder dem digitalen Catwalk konnten die Besuchenden auch einen Blick auf Influencerinnen wie Veronika Heilbrunner oder Farina Opoku erhaschen sowie die Amazon Eigenmarken Essentials und Find kennenlernen.