Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
07.10.2020

Schweizer Mode im Fokus

Swiss Brand of the Week: We Are Zrcl

Schweizer Mode, hiesiges Textilhandwerk, faire und regionale Produktionen – unser Land bietet unzählige hochwertige, durchdachte und sehenswerte Kollektionen und Produkte, die wir – ganz im Sinne von «Support your local Business» – jede Woche vorstellen. Diese Woche: We Are Zrcl.

Zrcl gleich Circle

 

Zrcl steht für «circle» und ist ein Streetwear-Label ohne Geheimnisse. Vom Anbau bis zum Verkauf ist das nachhaltige Schweizer Label transparent, fair, biologisch, CO2-neutral und ökologisch. Bei sämtlichen Kleidungsstücken kann der komplette Produktionskreislauf über die Track Me Seite zurückverfolgt werden.

 

Vor fünf Jahren von Kilian Wiget aus Schwyz gegründet, will Zrcl Vorbild sein, gibt Wissen weiter und animiert zu bewusstem Handeln. «Mode ist Geschmacksache, daher konzentrieren wir uns auf Basics, die zeitlos und in jedem Kleiderschrank zu finden sind. Für diejenige, die es ein bisschen spezieller mögen, haben wir unsere Artist-Series, bei der internationale und nationale Kunstschaffende ihre Werke präsentieren. So findet jeder und jede etwas Passendes in unserem Sortiment und unterstützt somit ein nationales Kleinunternehmen.»

 

Zrcl Made in Switzerland

 

In der Schweiz achten immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten auch aufgrund der momentanen Corona-Situation – auf Regionalität und Nachhaltigkeit, was dem nachhaltigen Schweizer Label positiv zugespielt hat, dem Wertschöpfung und Beschäftigung wenn möglich lokal und regional zu generieren schon immer wichtiger Bestandteil des Kreislaufs war: So hat es mit einer Swiss Edition vor zwei Jahren eine Kollektion «Made in Switzerland» ins Leben gerufen.

 

«Für unsere Produkte wird ausschliesslich BioRe-Biobaumwolle von Remei AG aus Rotkreuz verwendet, alle Siebdrucke werden per Hand in Schwyz gefertigt und sämtliche Werbemittel in der Schweiz gefertigt. Sich als kleines Schweizer Label in den Weiten des Markts behaupten zu können, erfüllt uns mit Stolz und spornt uns an, den eigenen Markt weiterhin bedienen zu können und unsere humanitären Werte aufrecht zu erhalten», erzählt Wiget, der sich wünscht, dass immer mehr Konsumenten, Labels, Händler und Regierungen die Wichtigkeit und Dringlichkeit einer nachhaltigen Entwicklung verstehen und diese auch umsetzen. «Das Wissen über die Folgen unserer Handlungen ist vorhanden. Wir müssen es schnellstmöglich für eine natur- und sozialverträgliche, sprich eine lebenswerte Zukunft einsetzen. Werden auch Sie Teil des Kreises!»

NoéMie Schwaller