Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
07.06.2021

Handwerk, lokal, transparent

Swiss Brand of the Week: Myn

Schweizer Mode, hiesiges Textilhandwerk, faire und regionale Produktionen – unser Land bietet unzählige hochwertige, durchdachte und sehenswerte Kollektionen und Produkte, die wir – ganz im Sinne von «Support your local Business» – jede Woche vorstellen. Diese Woche: Myn.

«Ich bin Fachlehrperson für textiles und bildnerisches Gestalten. Nebst meiner Lehrtätigkeit bilde ich mich aktuell an der Schweizerischen Textilfachschule Zürich im Bereich Fashion Design and Technology weiter», stellt sich Nadja Zürcher, Gründerin des 2020 lancierten Labels für nachhaltige Mode Myn, vor.

Myn stellt langlebige, hochwertige Kleidung her für KundInnen mit einem hohen Anspruch an Qualität und Design. Die zeitlosen Stücke werden aus natürlichen, einheimischen Materialien produziert, die verwendeten Stoffe werden in der Handweberei Tessanda, die zu den letzten drei Handwebereien der Schweiz gehört, gewoben - nach den Designs und Kriterien des Teams. Dies hat viele Vorteile. Einerseits kann die Webbreite optimal auf die Schnitte angepasst werden, andererseits werden so wenig Ressourcen für die Herstellung der Stoffe verbraucht. Auf Termin können die Kleider im Atelier in Luzern vor dem Kauf anprobiert werden. Die erste Kollektion aus 100% Schweizer Flachs (Leinen) gibt es nun online zu kaufen.

«Was mir an Myn so gut gefällt, ist, dass das Material beim Design der Kleider die Hauptrolle spielt. Ich bin davon überzeugt, dass nur so langlebige und nachhaltige Produkte entstehen können. Ich habe Myn gegründet, weil mir die Wertschätzung der Kleider und des Handwerks am Herzen liegen», so
Nadja Zürcher. Myn verkauft nicht nur Kleidung, sondern erzählt auch ganz transparent die Geschichten dazu: Geschichten von der Gewinnung nachhaltiger Rohstoffe, vergessenem Handwerk und lokaler Wertschöpfung.

myn-stories.ch

Von Noémie Schwaller