Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
11.02.2021

Wertig & fair: Schweizer Männermode von 3May

Swiss Brand of the Week: 3May

Schweizer Mode, hiesiges Textilhandwerk, faire und regionale Produktionen – unser Land bietet unzählige hochwertige, durchdachte und sehenswerte Kollektionen und Produkte, die wir – ganz im Sinne von «Support your local Business» – jede Woche vorstellen. Diese Woche: 3May.

«Wir selbst sind die Veränderung, die wir uns für die (Mode-)Welt wünschen», ist ­Patrick Röllin, Gründer der noch jungen Marke 3May, überzeugt. Als er pandemiebedingt im Frühling in die Kurzarbeit geschickt wird, wagt der 31-Jährige den Sprung in die Selbstständigkeit. Und lanciert kurzerhand eine eigene Kollektion. Dank diverser Erfahrungen in der Modebranche – zuletzt als Einkäufer bei Gränicher Luzern – weiss Röllin, wie wichtig gute Materialien sind und setzt bei seiner Marke nicht nur auf Qualität, sondern auch auf Fairness und eine lokale Wertschöpfungskette: 67 Prozent der Materialwertschöpfung findet hierzulande statt. So werden die Oberteile aus zertifizierter Pima-Baumwolle aus Peru in Österreich gestrickt, in der Schweiz bei der CO2-neutralen Firma E. Schellenberg Textildruck AG veredelt und in Portugal vernäht.

«Ich habe mich für eine zeitlose Mode mit hochqualitativen Standards entschieden, denn ein Grossteil der Textilien landet heutzutage auf der Müllhalde», so Röllin über die Missstände in der heutigen globalen Textilbranche. Mit dem Bezug zur Schweiz, der transparenten Herstellung und der Qualität hofft der Gründer, den Zeitgeist von Konsumenten und Einkäufern zu treffen. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 98 Franken für T-Shirts, 129 Franken für Rollkragen und 149 Franken für Polos. Die Kollektion ist bereits bei Jelmoli, Gränicher oder Pesko im Sortiment, zurzeit ist Röllin an der Kollektionsherstellung für kommenden Herbst/Winter.

3may.ch

 

Autorin: Christina Noli