Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
21.01.2021

Westschweizer Start-up mischt Schuhmarkt auf

Lyman SA mit Digital-Only-Strategie

Von Oxford bis Double Monk, von Loafer bis Budapester: Die drei Gründer der Lyman SA wollen mit ihrer neugegründeten Marke Reed Blake 1835 – der Name ist eine Hommage an Lyman Reed Blake, der im 19. Jahrhundert die Schuhproduktion revolutionierte – mithilfe einer 3D-Scanapplikation den Markt der Männer-Luxusschuhe aufmischen. Laut eigener Aussage spielen die Reed-Blake-Modelle in der Topliga der Herrenschuhe mit, sind aber aufgrund des vertikalen Konzepts und der rein digitalen Ausrichtung zwei- bis dreimal günstiger. Als echte Neuheit präsentiert sich die firmeneigene App, die ein sehr genaues 3D-Modell des Fusses ermöglicht und dadurch hilft, die perfekte Grösse zu ermitteln. So werden nicht nur Retouren vermieden, sondern auch die Kosten der Produktion tief gehalten. Die klassischen Businessschuhe, die in der Schweiz entwickelt und ausschliesslich in Europa hergestellt werden, bestehen zu grossen Teilen aus biologisch abbaubaren Komponenten. Eine optimierte Lieferkette und geringe Transportwege – die letzten Kilometer werden wenn möglich mit dem Velokurier zurückgelegt – sollen den CO2-Fussabdruck des Unternehmens aus Sitten möglichst tief halten. Die Verkaufspreise liegen bei 380 bis 450 Franken.

Christina Noli