Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
20.08.2020

Gewerkschaft setzt sich durch

Erfolgreicher Arbeitskampf in Myanmar

Die Textilfabrik Rui Ning in Myanmar, die unter anderem für Tally Weijl, Inditex und Bestseller produziert, nutzte die Corona-Krise als Vorwand, um gezielt Gewerkschaftsmitglieder zu entlassen.

Anfang Mai 2020 entliess die Fabrik Rui Ning 324 Beschäftigte – 298 davon Gewerkschaftsmitglieder – unter Berufung auf Covid-19-bezogene Gründe für die Entlassungen. Gewerkschaftsführer haben Rui Ning beschuldigt, sie wegen ihrer Gewerkschaftszugehörigkeit zu entlassen, und berichten, dass sie seitdem beobachtet haben, wie die Fabrik neue Beschäftigte einstellt, die nicht der Gewerkschaft angehören.

 

Dies verletzte grundlegende Arbeitsrechte. Doch die Gewerkschaft wehrte sich und erzielte nach einem zähen Arbeitskampf und dank einer internationalen Solidaritätsaktion einen wichtigen Erfolg. Vor zwei Wochen konnte sie ein Abkommen mit dem Fabrikmanagement unterzeichnen, welches wichtige Forderungen umsetzt. Nach monatelangem Kampf setzte sich die Fabrikgewerkschaft in Rui-Ning am 17. Juli für die Wiedereinstellung der 298 entlassenen Gewerkschaftsmitglieder, darunter auch des Gewerkschaftsvorsitzenden, ein.

 

Die Clean Clothes Campaign und Public Eye unterstützten den Arbeitskampf der Gewerkschaft, zum Beispiel mit öffentlichen Forderungen, die viele Menschen mobilisierten. Nach wochenlangem internationalem Druck erklärte sich Inditex schliesslich zu einem Gespräch mit dem Fabrikmanagement und der Gewerkschaft bereit. Tally Weijl kommunizierte parallel ebenfalls mit dem Management und der Gewerkschaft. Beide Firmen haben damit einen Beitrag zum erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen geleistet. 

 

Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, dass Modefirmen Menschenrechtsverletzungen und anderen Vorfällen in ihren Zulieferfabriken nachgehen und einschreiten, wenn Rechte verletzt werden. Jetzt ist es zentral, dran zu bleiben, damit das Abkommen auch wie vorgesehen umgesetzt wird.

NoéMie Schwaller