Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
20.09.2021

Das sind die Nominierten der Branche

Design Preis Schweiz − Edition 21

36 nominierte Projekte und 9 Kategorien ‒ Juroren und Organisatoren verleihen am 5. November 2021 in Langenthal die renommierten Auszeichnungen im Rahmen des Design Preis Schweiz an der Edition 21 an aussergewöhnliche Innovationen und Projekte von Designschaffenden hierzulande. Und auch wenn Modedesign als Disziplin nicht mehr in die Kategorien gehört, gibt es neben TextilinnovatorInnen auch einige spannende Namen aus der Modebranche, die in der Kategorie Going Circular Economy auf einen Design Preis hoffen dürfen. Eine Auswahl.

Calida: Mit der «100 % Nature»-Kapselkollektion «V&R × Calida», die in Zusammenarbeit mit dem Designduo Viktor&Rolf entstanden ist, geht der Schweizer Wäschehersteller seinen Weg Richtung Kreislaufwirtschaft konsequent weiter. Die «100 % Nature»-Kollektion ist seit ihren Anfängen Cradle-to-Cradle-zertifiziert und alle Produkte können am Ende des Lebenszyklus kompostiert werden, wodurch sie zurück in den natürlichen Kreislauf gehen. 


Christian Fischbacher: Der St. Galler Heimtextilienhersteller präsentiert mit der «Benu Sea Collection» eine Vorhangkollektion, deren Material aus einem Polyestergarn, dem «Seaqual Yarn», hergestellt ist, das aus «Upcyled Marine Plastic» und rezykliertem PET besteht. Das Garn ist besonders pflegeleicht, knitterarm und strapazierfähig und eine echte Alternative zu herkömmlichem Polyester. Da das «Seaqual Yarn» während der Produktion in kleine Stücke geschnitten wurde, konnte ein Look erzielt werden, der sowohl haptisch wie auch optisch dem ­Vergleich mit Baumwolle standhält. Christian Fischbacher ist in der Kategorie Textiles nominiert.


Neumühle: Der Zürcher Brand, der mit Mützen anfing, präsentiert mittlerweile neben ‒ bereits prämierter ‒ Bademode aus ­alten Fischernetzen in der Kategorie Going Circlular Economy die «Circle Jacket», eine vegane Daunenjacke, die lokal (innerhalb von 400 Kilometern) gesourct und produziert wird ‒ grösstenteils aus rezyklierten Materialien. Der Verzicht auf Mischmaterialien macht die «Circle Jacket» zudem komplett kreislauffähig, sodass sie wieder rezykliert werden kann.


On Running: Die Schweizer Sportschuhmarke strebt seit ihren Anfängen stets nach fairen und ökologisch unbedenklichen Produkten. Ihr nominiertes kreislauffähiges Modell «Cyclon» hebt sich nicht nur optisch von den anderen Schuhen ab, aufgrund seiner Kreislauffähigkeit und einer neuen Vertriebsstrategie ‒ es wird nur auf Bestellung produziert ‒ konnte sich On Running eine Nomination in der Kategorie Going Circular Economy sichern.


Schoeller Textiles × Alpha Tauri: Der Design-Preis-Schweiz-­­Gewinner von 2017 ist mit seiner preisgekrönten und weltweit ersten E-Softshell-Meterware abermals für einen Designpreis in der Kategorie Textiles nominiert. Und zwar für die Kooperation mit der Kleidermarke Alpha Tauri und der Deutschen Telekom. Die «Heatable Capsule Collection», eine Kapsel mit beheizbaren Jacken und Westen für Damen und Herren, deren Erwärmung mittels App steuerbar ist, gilt als «inspirierende Referenz für die von Schoeller entwickelten beheizbaren Textilien».

designpreis.ch

Von Christina Noli