Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
12.02.2021

Der Sales Manager Men über die aktuelle Situation

Branchenstimmen: Michael Kienast von Milestone

Tieferes Vororder-Limit, gestrafftere Kollektion, mehr Modernität – mitten in der (digitalen) Order wollten wir von Michael Kienast, Sales Manager Men bei Milestone, wissen, was den deutschen Jackenhersteller zurzeit umtreibt.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag zurzeit aus? 

Der Alltag ist natürlich verändert, auch wir sind sehr viel im Homeoffice. Unsere Ordertermine finden glücklicherweise online statt, was wir vor Corona so nicht kannten. Im Showroom ist es deutlich ruhiger und es kommen weniger Kunden ohne Anmeldung vorbei, um sich einfach nur zu informieren.

Was macht Ihnen am meisten Sorgen an der aktuellen Situation?

Wie lange wird der Lockdown in den verschiedenen Ländern dauern? Um so länger das sein wird, um so schwieriger wird es für unsere Händler, die Zeit zu überbrücken. Ausserdem stellt sich die Frage, wie es mit unseren Vorlieferanten weitergeht. Inzwischen sind auch unsere Vorstufen einem enormen Druck ausgeliefert. 

Wo sehen Sie Chancen für Milestone?

Wir sind weiterhin ein sehr verlässlicher Partner. Wir haben trotz Corona stark an unserer Kollektion gearbeitet und viele Teile neu entwickelt, was von unseren Kunden honoriert wird. Auch der durch Corona angestiegene Onlineboom ist eine Chance für uns, da viele unserer Händler in Online-Aktivitäten investiert haben. Im Netz wird ausserdem ein gutes Stück moderner gekauft, was uns in die Karten spielt. Die Kollektion verändert sich seit einigen Jahren bereits in diese Richtung und das sehen wir sehr positiv. 

Was hören Sie aus dem Schweizer Markt?

Die Schweiz steht wie auch die anderen Märkte unter Druck. Allerdings sind wir mit der Schweiz zufrieden. Vor einiger Zeit haben wir uns dort neu aufgestellt. Mifsud Fashion in der Haka und Beutler in der DOB haben uns bereits zu wunderbaren neuen Kunden verholfen.

Haben Sie Änderungen am Kollektionsumfang, an der Aussage oder sonstigen Bereichen vorgenommen?

Wir haben die Kollektion etwas gestrafft und es gibt ein paar Carry-over-Artikel. Für den kommenden Winter sind bereits einige tolle Innovationen geplant. Wir bleiben nicht stehen, das dürfen wir uns nicht erlauben, auch wenn die Pandemie alles erschwert.

Welche Prognose wagen Sie für die Ordersaison Herbst/Winter 2021/22?

Das Vororder-Limit is bei vielen Kunden etwas niedriger, um sich so einen gewissen Spielraum einzubauen. Ich freue mich auf die neue Saison, sofern wir im Herbst keine Lockdowns haben, kommt eine gute Zeit auf uns zu. Die Endverbraucher werden sich mit sehr viel Freude mit neuen Looks eindecken. 

Ihr persönlicher Lieblingslook aus der neuen Kollektion?

Ich habe aus den Bereichen Leder und Textil je ein paar Teile, die richtig toll sind. Im Leder ist es eine Bikerjacke im Used Look. Im Textilen ein Parker mit Materialmix in einem super leichten Polyester und einer Dupot-Sorona-Wattierung

Auf was freuen Sie sich im Frühling am meisten?

Auf hoffentlich wieder etwas mehr Normalität! Privat auf Restaurantbesuche mit Freunden. Geschäftlich auf ein normaleres Arbeiten und Besuche bei unseren Kunden. Diesen persönlichen Austausch vermisse ich!

 

 

Von Christina Noli


Bilder der Kollektion für Herbst/Winter 2021/22 von Milestone.