Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Agenda
31.08.2020

Eine wichtige Plattform für Schweizer Mode

Mode Suisse Edition 18

Networken, inspirieren lassen, ordern und kaufen – die Mode Suisse will auch in Covid-19-Zeiten Schweizer Mode unterstützen und an die Frau, den Mann und natürlich die Einkäufer bringen und startet mit zehn Marken im Gepäck in kleinem Rahmen am 7. September in der VN Residency in eine neue Saison. Von 12 bis 21 Uhr können an der Lessingstrasse 15 nähe dem Sihlcity in drei Slots die neuen Kreationen von Amorphose, Garnison, Head – Genève, Klaesi Holdener x Sol Sol Ito , Mourjjan x Vanto, Nina Yuun, Nomadissem und dem Interieorlabel Studio5 begutachtet werden. Auch diesmal wird es keine grosse Fashionshow geben können, kleine Performances sollen aber die neuen Kreationen angezogen inszenieren und ein Runway-Momentum schaffen, damit sich das Publikum ein besseres Bild der Styles machen kann. Neu an Bord sowohl als Partner wie auch mit der Linie «KDH1932» ist der Schweizer Traditionsbrand Kandahar und als neuer Protegé feiert der Newcomer Luca Xavier Tanner, dem seine avantgardistisch und genderfluiden Looks bereits eine Nominierung für die Swiss Design Awards einbrachten, sein Mode-Suisse-Début.

Dass die Welt in den letzten sechs Monaten – seit die 17. Ausgabe noch just vor dem Lockdown in kurzfristig veränderter Form im Landesmuseum stattfand – ziemlich auf den Kopf gestellt wurde, davon zeugt nicht nur das veränderte Eventprogramm, sondern auch das Visual der kommenden 18. Ausgabe mit einem Foto von Joachim Mueller-Ruchholtz. Der auf dem Kopf stehende Baum mit durchscheinender Sonne symbolisiert gleichzeitig Hoffnung wie auch Ruhe. Die kommende Ausgabe der Mode Suisse soll denn laut Organisator Yannick Aellen auch in einem sicheren Umfeld stattfinden. Damit sich die Anzahl der Besuchenden gut über den Tag verteilt, kann man sich hier für einen der drei Slots von 12 – 15 Uhr, 15 – 18 Uhr oder 18 – 21 Uhr (bereits sehr gut gebucht) anmelden. Ganz im Sinne von #supportyourlocal gibt es zudem für Einkäufer, Direktkunden, Medienschaffende und Freunde die Möglichkeit, bei Interesse gleich einen persönlichen Termin mit einem spezifischen Modeschaffenden zu vereinbaren. «Wir sind sehr froh, dass wir dank kooperativer Trägerschaft unsere Formate den Umständen anpassen und die Modeschaffenden trotz schwieriger Zeit auf dem Weg zum Markt begleiten können», freut sich Mode-Suisse-Chef Yannick Aellen.

Mode Suisse Edition 18

7. September 2020, 12 bis 21 Uhr

Präsentationen, Shop und Showroom

Christina Noli