Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
11.01.2019

Y/Project feiert an der Pitti Uomo

Als Special Guest der Männermodemesse in Florenz präsentierte Glenn Martens, Creative Director von Y/Project, im besonderen Setting der gotischen Kirche Basilika Santa Maria Novella am 9. Janauar die neue Kollektion für Herbst/Winter 2019/20. Ziel des Designers: die Gäste in eine andere Zeit zu versetzen. So wurden als Lichtquelle dem Publikum einzig Taschenlampen ausgehändigt. Die gezeigte Kollektion feiert die Markenidentität, die Martens während den letzten fünf Jahren perfektioniert und gestärkt hatte. Das Credo: Dekonstruktion – Rekonstruktion. Starke, erkennbare ästhetische Codes wie Turn-up-Hosen und Doppelschulterhemden führen Y/Project in dieser Saison noch immer an, werden aber weicher und eleganter entwickelt. Analog dem Kernkonzept der Marke spielt die Kollektion mit herkömmlichen Klassikern wie dem Argyle-Pullover, der in eine bedruckte Tüllschicht gehüllt, spannende optische Effekte erzeugt, gleichzeitig aber auch das Thema Geschlechter-Stereotypen aufgreift. 

Neu expandiert Y/Project erstmals mit einer eigenen Schuh- und Taschenlinie für Männer, beide in Italien handgefertigt. Nachdem die Marke jahrelang ästhetische Normen umkrempelte, stellte die Pitti Uomo den richtigen Rahmen für den geladenen Special Guest aus Paris, der in Florenz seine einzigartige Identität feiern und sich selbst auf ein neues Level der Raffinesse heben konnte. 

yproject.fr

Aylin Aslan