Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
22.05.2019

Bree beantragt Insolvenz

Trotz intensiver Bemühungen und einer kompletten Neuaufstellungen ist es dem Hamburger Taschenhersteller Bree nicht gelungen, sein Geschäft in die schwarzen Zahlen zurückzuführen, sodass das Unternehmen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beantragt hat. Im vergangenen Jahr hatte Bree die Firmenzentrale von Hannover nach Hamburg verlagert, seine Kollektion verjüngt und die Anzahl der Mitarbeitenden deutlich verringert. Zusätzlich sollte mit der Modernisierung der Retail Stores sowie einem neuen Online-Shop eine massive Umsatzsteigerung und damit endlich die finanzielle Wende geschafft werden. Gehangen hatte es schlussendlich am online gemachten Umsatz. Während andere Taschenhersteller heute bereits zwanzig Prozent ihres Umsatzes online erzielen, lag dieser zuletzt bei Bree noch bei 5 Prozent. Die Geschäftsleitung ist nun auf der Suche nach einem international erfolgreichen Investor aus der Branche, der den Umbau von Bree zu einem erfolgreichen Ende führt. Das Geschäft wird weiterlaufen und Löhne der Mitarbeitenden sind für die nächsten drei Monate durch das Insolvenzgeld gesichert.

bree.com

Aylin Aslan